Navigation
Malteser Melle

Malteser-Großmeister auf erstem Staatsbesuch in Deutschland

„Unterstützung für Geflüchtete und Migranten ist wichtig!"

18.10.2019
Der Großmeister zu Gast bei Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier

Köln. Der Großmeister des internationalen Malteserordens, der Italiener Fra` Giacomo Dalla Torre del Tempio de Sangiunetto, wurde auf seinem sechstägigen Deutschlandbesuch von Bundespräsident Steinmeier, Bundestagspräsident Schäuble und Ministerpräsident Laschet empfangen. Bei seinem Treffen mit dem Bundespräsidenten in Schloss Bellevue stand im Mittelpunkt der Gespräche die konkrete Zusammenarbeit zwischen der Bundesrepublik Deutschland und dem Malteserorden. Der Bundespräsident sprach den Maltesern seinen Dank für ihre vielfältige tätige Hilfe in Deutschland aber auch international aus:

„Mit großem Respekt und Dankbarkeit sehen wir Ihr internationales Engagement in der Unterstützung und Hilfe für Flüchtlinge im Irak, in Syrien und in der Türkei.“ Zwei Jahre nach der Aufnahme der offiziellen Beziehungen zwischen der Bundesrepublik und dem Malteserorden dankte der Großmeister der deutschen Regierung insbesondere für ihre starkes Engagement in der weltweiten humanitären Hilfe und ihren Bemühungen um die Aufnahme und Integration von Flüchtlingen.

Daneben besucht das Oberhaupt des katholischen Ordens soziale und karitative Einrichtungen der Malteser in Deutschland. So machte das Staatsoberhaupt des Malteserordens auch Station in der Malteser Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete in Berlin-Spandau. Das Engagement der Malteser in der Flüchtlingshilfe ist eines seiner zentralen Anliegen: „Die Betreuung, die wir anbieten, erstreckt sich über viele Arten von Unterstützung, und eine der wichtigsten ist heute die Unterstützung der vielen tausend Geflüchtete und Migranten in allen Phasen ihrer Suche nach Stabilität und einem besseren Leben“, sagte Fra` Giacomo. „Wir helfen ihnen in ihren Herkunftsländern, auf ihren Wegen aus den Krisensituationen, die sie hinter sich lassen, und in den Gastländern."

Auch sein Besuch des Malteser Hospizzentrums St. Raphael in Duisburg beeindruckte ihn sehr. Bei der Tafel in Pulheim packte er direkt mit an und gab Essen an die Bedürftigen aus und lies es sich nehmen, im Rettungswagen der dortigen Rettungswache Platz zu nehmen.

Fra´ Giacomo ist Staatsoberhaupt des Malteserordens mit Regierungssitz in Rom. Er wird aus den Reihen der Professritter vom Großen Staatsrat auf Lebenszeit gewählt. Der Malteser Orden unterhält als souveränes Völkerrechtssubjekt diplomatische Beziehungen zur Bundesrepublik Deutschland. Aus diesem Grund traf der Großmeister im Rahmen des Besuchs unter anderem mit dem NRW-Ministerpräsidenten Armin Laschet, mit Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble und mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zusammen.

Der Malteserorden ist der älteste Hospitalorden der Welt. Seit seiner Gründung im Heiligen Land vor mehr als 900 Jahren helfen die Malteser Menschen in Notlagen. Er unterhält Werke in aller Welt. Die Malteser in Deutschland sind eine katholische Hilfsorganisation und Träger von medizinischen, pflegerischen und sozialen Einrichtungen. Mehr als 50.000 Menschen engagieren sich ehrenamtlich im Malteser Hilfsdienst. Mit über 35.000 hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind die Malteser einer der großen Arbeitgeber im Gesundheits- und Sozialwesen.

Mehr...

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  DKM Darlehnskasse Münster eG  |  IBAN: DE17400602650033250709  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODEM1DKM